Gedichte

Wie es euch gefällt - und nicht gefällt

Moderator: Co-Autoren

Gedichte

Beitragvon micha » Sa Feb 18, 2006 16:45:27:

Life is a game with a glorious prise
to he who playes it right,
win or lose it will often end in a fight,
but he will win who surley tries regardless of welch or fane.
How are you playing the game?

von Keith Robinson (Arzt in London)

Dieses kleine Gedicht wurde von Keith in mein Notizbuch geschrieben. Wir lernten uns in einem Restaurant kennen und sprachen über die Möglichkeit, dass auch in einer so friedlichen Atmosphäre eine Terrorbombe hochgehen könnte.

This little poem was written by Keith into my pocketmemory. We got known in a Restaurant. There we talked about a possibility. In this peaceful area could explode a terror bomb as well.
Benutzeravatar
micha
Administrator
 
Beiträge: 1995
Registriert: Mo Jun 21, 2004 16:17:47:

Beitragvon micha » So Mär 12, 2006 23:18:37:

Hier hatte ich ein wunderschönes Gedicht von Goethe interpretiert, da Fäden, die sich schwer "zerreißen" lassen, nach Neuseeland bestehen:

http://www.rheins.de/forum/viewtopic.php?p=466#466

Neue Liebe, neues Leben
Herz, mein Herz, was soll das geben
Was bedränget dich so sehr?
Welch ein fremdes neues Leben -
Ich erkenne dich nicht mehr.
Weg ist alles, was du liebtest,
Weg, worum du dich betrübtest,
Weg dein Fleiß und deine Ruh -
Ach, wie kamst du nur dazu?

Fesselt dich die Jugendblüte,
Diese liebliche Gestalt,
Dieser Blick voll Treu und Güte
Mit unendlicher Gewalt?
Will ich rasch mich ihr entziehen,
Mich ermannen, ihr entfliehen,
Führet mich im Augenblick
- Ach - mein Weg zu ihr zurück.

Und an diesem Zauberfädchen,
das sich nicht zerreißen lässt,
Hält das liebe lose Mädchen
Mich so wider Willen fest.
Muss in ihrem Zauberkreise
Leben nun auf ihre Weise;
Die Verändrung, ach, wie groß!
Liebe, Liebe, lass mich los!
Benutzeravatar
micha
Administrator
 
Beiträge: 1995
Registriert: Mo Jun 21, 2004 16:17:47:

Beitragvon micha » So Mär 12, 2006 23:39:52:

Die letzten Fassungen meines deutschen Identitätsliedes, von denen ich nun selbst nicht mehr weiß, was davon gut ist oder nicht so gut. Ich hätte nicht übel Lust, einen Kompromiss aus allen drei letzten Fassungen zu suchen.

Das ist nun genau geschehen. Darum lasse ich vorherige Fassungen weg. Eine Strophe ist heute hinzugekommen.

    DEUTSCHES IDENTITÄTSLIED von micha vonRhein:

    Deutschland haben wir zur Seite,
    Friedlich kämpferisches Land ...

Copyright micha vonRhein
.
Bitte um Nachricht, wenn Jemand das Lied einsehen möchte. Klick auf pn oder email unten, dann schreiben: Bitte um Einsicht in das Identitätslied mvR, Name, Adresse, Telefon und den folgenden Text: Hiermit verpflichte ich mich, das mit dem vierstrophigen Lied verbundene Copyright strengstens zu achten, das Lied nur für private Nutzung im engsten Rahmen zu nutzen und jede nicht genehmigte kommerzielle Nutzung, soweit es in den eigenen Kräften liegt, auszuschließen. Datum, "die rechtliche Gültigkeit bestätigt:" Namenskennung anstelle Unterschrift.



ps
http://www.deutschlandlied.de/forum/vie ... 6682#26682
Zuletzt geändert von micha am Fr Mär 17, 2006 04:06:43:, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
micha
Administrator
 
Beiträge: 1995
Registriert: Mo Jun 21, 2004 16:17:47:

Beitragvon micha » Do Mär 16, 2006 03:47:51:

Die im Deutschlandlied beschworene Brüderlichkeit unter Deutschen gibt es leider nicht. Von brüderlichem Zusammenhalt kann im heutigen Deutschland keine Rede sein. Die kleinen Leute, Arbeitslose, Alleinerziehende werden geschröpft, Parteibonzen sahnen ab. Wir sind ein Staat der Hartz-Gesetzschnüffler geworden, Angst wird verbreitet, Lebensgrundlagen an der Armutsgrenze werden entzogen. Das Wort "brüderlich" klingt nur noch wie Hohn.

Darum ist oft eine Flucht in die Vergangenheit sinnvoll, in das Jahr 1841 zum Beispiel, als das Deutschlandlied als Burschenschafts-Lied entstand. Verschämt scheint den Schuldenmachern deutscher Parlamente nur noch die dritte Strophe einer Nationalhymne wert zu sein, wenig nur wird historische Zusammengehörigkeit gewürdigt. Das Auseinanderreißen des Deutschlandliedes ist selbst ein Beleg dafür, dass Zusammenhalt nur noch als Lüge entlarvt werden kann.

Von den Wertebegriffen Einigkeit und Recht und Freiheit ist eigentlich nur die Freiheit noch eine Vision, obwohl den Deutschen Freiheiten durch immer mehr Bürokratismus geraubt werden. Einigkeit, man denke nur an die Jahrzehnte verschleppte Föderalismusreform, oder Brüderlichkeit gibt es nicht mehr, das Recht hat sich in Deutschland verselbständigt. Ermüdete Richter lassen sich von Advokaten und Gutachern nahezu alles erzählen mit dem Ergebnis, dass das Vertrauen in die Gerichtbarkeit weitgehend verloren gegangen ist.

Gegenüber den Zuständen von Heute ist das gesamte Deutschlandlied eine geistige Erholung, weil es eine ehrliche, tief empfundene Hoffnung auf ein besseres Deutschland enthält. Darum wird das Singen von mir in der dritten Strophe meines Identitätsliedes direkt empohlen:

http://www.rheins.de/forum/viewtopic.php?p=1384#1384

Mein Identitätslied wurde gelegentlich als unerwünschte Konkurrenz zum Deutschlandlied aufgefasst. Diese etwas dümmliche Auffassung verbietet praktisch Gedanken neben dem Deutschlandlied, die auf einer veränderten deutschen Identität beruhen. Aber gerade solche Gedanken machen den historischen Charakter des ganzen Deutschlandliedes um so klarer.

Nun sind die Zeilen im Identitätslied:

    Singt mit uns das Deutschlandlied:
    Leben wir in goldner Freiheit,
    Freiheit ist das höchste Gut!


direkt Bestandteil und Aufforderung geworden, das Deutschlandlied wegen seiner Freiheits-Ethik auch außerhalb offizieller Anlässe zu singen, weil dann alle drei Strophen möglich sind und die Verstümmelung des Liedes durch Abtrennung einer Einzelstrophe als Nationalhymne nicht so spießbürgerlich und quellenklitterisch zutage tritt.
Benutzeravatar
micha
Administrator
 
Beiträge: 1995
Registriert: Mo Jun 21, 2004 16:17:47:

Beitragvon micha » Fr Mär 17, 2006 06:30:34:

http://forum.hagalil.com/cgi-bin/a/show ... #POST96772

Diesen Link kann ich sehr empfehlen. Hier stehen beste Einwände von Mitgliedern des jüdischen Forums Hagalil zur deutschen Identität, wie ich sie verstehen möchte. Es lohnt sich, etwas weiter nach unten zu lesen, zumal auch der Antrittsbesuch von Bundespräsident Köhler in Israel gestreift wird.

Gerade soeben stieß ich auf den Link durch Eingabe des Suchwortes micha vonRhein in der Yahoo-Suchmaschine. Im Gegensatz zu Google wird ziemlich oben dieser Link gegeben, der einigen Gehalt an Argumenten aufseiten der jüdischen Köpfe aufweisen kann.

Im Zusammenhang mit meinem Identitätslied für Deutschland ( http://www.rheins.de/forum/viewtopic.php?p=1384#1384 ) bin ich sehr dankbar, dass die Suchmaschinen allmählich auch nach lohnenden Gehalten suchen, so dass auch die anderen Aussagen an die Oberfläche kommen, die in Versen so einfach nicht wiederzugeben sind. Ohne an die damalige Diskussion zu denken, entstand neulich eine vierte Strophe im Lied, die zwei Zeilen enthält, die in diesem Zusammenhang von Interesse sein mögen:

    Schützen unsre Hoch-Kultur und
    Hindern Diktatur und Schund!

Ohne zurückzublicken, hatte ich mich im Lied für den Begriff Hoch-Kultur entschieden und diesen soeben in meiner Diskussion in Hagalil wiederentdeckt. Dieser Begriff steht im krassen Gegensatz zum Abgleiten Deutschlands unter den Nationalsozialisten. Der Gegensatz besteht und muss als solcher geschildert werden, denke ich.

Die kulturtragenden Teile einer Bevölkerung unter einer dynamisch zum Bösen gleitenden Diktatur geraten sehr schnell in eine Angst-Ecke, verstummen aus existenziellen Gründen und werden zum Teil auch ermordet. Der Griff einer solchen Diktatur nach Kultur als Instrument der Macht ruft Zwischenformen hervor, auch solche, die angreifbar sind. Viele deutsche eigentlich untadelige Schauspieler haben mitgemacht, um künstlerisch weiter arbeiten zu können. Das beste Beispiel einer hervorragenden kulturtragenden Künstlerpersönlichkeit, die ihren künstlerischen Ausdruck trotz Naziregime aufrecht erhielt, sich schließlich dann aber von Nazideutschland abtrennte, war die Schwedin Zarah Leander.
Benutzeravatar
micha
Administrator
 
Beiträge: 1995
Registriert: Mo Jun 21, 2004 16:17:47:


Zurück zu LITERARISCHES - LYRIK - GEDICHTE

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste